News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
02.11.2015 | Chatten & Mailen

Speichern, veröffentlichen, verkaufen

Auf deinem Smartphone sind Bilder, die du mit Snapchat machst, nur ganz kurz zu sehen. Bei den Entwicklern der App werden sie aber gespeichert. Sie dürfen deine Fotos speichern, veröffentlichen, ausstellen, bearbeiten, anpassen, verteilen und sogar verkaufen.
Außerdem sammelt Snapchat persönliche Daten, die für Werbung genutzt werden. Dazu gehören dein Name, dein Anzeigebild, deine Stimme, Nutzungsdaten, Geräte- und Ortungsinformationen, dein Telefonbuch, Cookies und besuchte Webseiten sowie der von dir benutzte Browser-Typ und die IP-Adresse deines Handys. Das Unternehmen verkauft diese Infos an seine Partner und – immerhin anonymisiert – an Werbeunternehmen.
Das alles steht in den neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und der neuen Datenschutzerklärung, die mit der Snapchat-Version 9.18 veröffentlicht wurden.
Zum Nachlesen:
AGB: https://www.snapchat.com/terms
Datenschutzerklärung: https://www.snapchat.com/privacy