News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
27.11.2017 | Handy & Computer

Monsterjagd um jeden Preis?

Im vergangenen Jahr sorgte das Handy-Spiel Pokémon Go für reichlich Furore. Fast überall sah man Leute mit dem Smartphone auf der Suche nach den kleinen Monsterchen herumlaufen. Bis heute fesselt der Hype viele.

Zum Teil gab es richtige Tumulte an Orten, wo die Biester besonders zahlreich gefunden werden konnten, den sogenannten PokéStops. Leider kam es aber auch zu richtigen Unfällen. Zwei Forscher der US-amerikanischen Purdue University haben jetzt sogar eine 50-seitige Studie dazu veröffentlicht.

Darin geht es um den Zusammenhang zwischen dem Handy-Spiel und dem erhöhten Vorkommnis von Verkehrsunfällen. Das Ergebnis ist erschreckend: Allein in den ersten 148 Tagen nach Veröffentlichung des Spiels gab es 286 Unfälle, davon 134 in der Nähe von PokéStops. Dadurch soll es 31 Verletzte und sogar zwei Tote gegeben haben.