News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
15.01.2018 | Handy & Computer

Amazon-Chef spendet 33 Millionen US-Dollar

Amazon hat in letzter Zeit häufig für eher negative Schlagzeilen gesorgt. Meist ging es um schlechte Bezahlung und Warnstreiks beim Versandriesen. Jetzt sorgt der Gründer und Chef, Jeff Bezos, persönlich für eine erfreulichere Nachricht.

Gemeinsam mit seiner Frau überlässt er dem Stipendien-Programm TheDream.US jetzt 33 Millionen US-Dollar. Dieses Programm fördert in den USA die Nachfahren illegaler Einwanderer, die dort als Dreamer bezeichnet werden. Mit Bezos spende können vier Jahre lang die Kosten für das College-Studium von 1000 Menschen finanziert werden.

Bezos begründete seine großzügige Spende damit, dass sein Vater selbst einst mit nur 16 Jahren aus Kuba in die USA eingereist ist. Im Juni 2017 hatte der Amazon-Gründer übrigens bekanntgegeben, mehr Gutes tun zu wollen. Geld genug hat der reichste Mensch der Welt mit einem Vermögen von 110 Milliarden US-Dollar jedenfalls.