News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
22.01.2018 | Handy & Computer

Amazon jetzt auch offline

Einkaufen ohne Anstehen, das gibt’s mit Amazon schon lange. Wer bislang nicht in der Kassenschlange warten wollte, der hat sich die Waren im Internet bestellt und nach Hause bringen lassen. Dank Amazon Fresh gibt es sogar frische Lebensmittel über das Internet – allerdings nur mit Einschränkungen.

Jetzt erobert der Internetversandriese auch die analoge Verkaufswelt – mit einem echten Supermarkt. Das Ganze nennt sich Amazon Go und gibt’s vorerst nur in Seattle in den USA.

Der auf den ersten Blick vollkommen normale Einkaufsmarkt hat aber eine Besonderheit: Der Kunde packt seine Einkäufe in die Tasche und verschwindet einfach so, ohne zu bezahlen – scheinbar.

Nur äußerlich ist die Amazon-Go-Filiale ein herkömmlicher Supermarkt. In Wirklichkeit steckt die Filiale nämlich voller Sensoren und Kameras, die ganz genau erfassen, wer was in seiner Tasche verschwinden lässt. Über die „Amazon-Go“-App wird das Geld anschließend vom richtigen Konto abgebucht. Ob sich die Sache durchsetzt und möglicherweise auch nach Deutschland kommt, ist noch unklar.