News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
14.11.2018 | Musik & Filme

Streit um EU-Urheberrechtsreform

Nach wie vor wird Artikel 13 der geplanten EU-Urheberrechtsreform heiß diskutiert. Darin steht geschrieben, dass in Zukunft YouTube für Urheberrechtsverstöße haften soll und nicht mehr wie bisher der Nutzer, der den Inhalt hochgeladen hat.

YouTube-Chefin Susan Wojcicki hat jetzt einen zweiten Blogpost veröffentlicht, in dem sie andeutet, dass die Videoplattform nicht bereit sei, diese Verpflichtung zu tragen. Das finanzielle Risiko sei einfach zu groß. Eine mögliche Lösung für den Dienst sei deshalb, europäische Nutzer von Videos auszuschließen, bei denen die Rechte nicht eindeutig geklärt sind.

Diese Aussage wird die Diskussion um die geplante Reform sicher weiter anheizen. Wie der Gesetzestext letzten Endes lauten wird, werden wir aber erst 2019 erfahren. Erst muss sich das Europaparlament, das den Artikel 13 durchsetzen möchte, nämlich noch mit der EU-Kommission und den EU-Mitgliedsstaaten auf eine Lösung einigen, mit der alle zufrieden sind.

Weitere Infos zur Diskussion rund um YouTube und die Urheberrechtsreform findest du auch in unserer aktuellen Folge von „Frag Felix“.