K
K

Kennwortverwaltung

Eine Kennwortverwaltung oder ein Kennwortverwaltungsprogramm (englisch Password Manager, Password Safe) ist ein Computerprogramm, mit dem Kennwörter und Geheimzahlen verschlüsselt abgespeichert und verwaltet werden. Die gespeicherten Kennwörter schließt der Benutzer mit einem Master-Kennwort im Safe ein. Von dort aus kann er die Zugangsdaten zur Verwendung einfach kopieren. Solche Programme gibt es für Computer, Laptops und Smartphones. Gespeicherte Kennwörter müssen unbedingt mit Tarnzeichen versehen werden. Nur so sind sie auch nach einem möglichen Bekanntwerden des Master-Kennworts noch sicher. 

 

 

Keylogger      

Ein Keylogger ist ein Gerät oder Programm, das jede Tastatureingabe auf einem bestimmten Computer aufzeichnet.

 

Kostenfalle

Ist man drin in der Falle, dann muss man zahlen. Meistens für ein völlig wertloses Produkt und viel Geld geht dabei verloren. Klingeltonanbieter boten die ersten Fallen dieser Art. Es folgten teure Hotlines und Rückrufnummern. Auch sehr unschön sind Lockangebote, die zunächst nichts kosten, aber dann sehr teuer werden (Hinweise auf Kosten verstecken sich gerne im „Kleingedruckten“).

Grundsätzlich gilt: In der Kostenfalle zu stecken ist für Menschen unter 16 Jahren kein Problem, sie dürfen solche Angebote gar nicht abschließen. Daher immer den Eltern Bescheid sagen, wenn etwas schief läuft und irgendjemand Geld haben will.

 

Kryptogeld/Kryptowährung

Als Kryptowährung bezeichnet man digitales Geld. Im Gegensatz zum Euro oder dem Dollar gibt es diese Währungen aber nicht als Papier- oder Münzgeld. Eigentlich handelt es sich bei Kryptowährungen um digitale Dateien, die über das Internet gehandelt werden. Das elektronische Geld verwahrst du dabei in deiner elektronischen Geldbörse auf, dem Wallet. Wieviel z. B. ein Euro Wert ist wird unter anderem durch die europäische Zentralbank beeinflusst. Für das Kryptogeld gibt es keine Behörde. Ihr Wert wird in erster Linie dadurch bestimmt, wie viele Menschen mit der Währung handeln. Die wohl bekannteste Kryptowährung heißt Bitcoin.

 

Krypto-Trojaner

s. Ransomware

 

Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz ist ein Teilgebiet der Informatik. Dieser Bereich befasst sich speziell mit der Automatisierung von intelligentem Verhalten und maschinellem Lernen. Der Begriff wird häufig verwendet, wenn es darum geht Geräte so weiterzuentwickeln, dass man den Eindruck bekommt, sie könnten richtig denken, statt nur immer nur dasselbe nach festgelegten Algorithmen zu tun.