S
S

Screenshot

Ein Screenshot ist ein „Bild“ von all dem, was auf deinem Computerbildschirm angezeigt wird. Das brauchst du aber nicht mit dem Fotoapparat zu machen, dafür gibt es eine Taste. Je nachdem was für einen Computer du hast heißt sie „Druck“ oder „PRTSC“. Diese Taste findest du rechts oberhalb von „Enter“. Dann öffnest du Paint oder ein anderes Malprogramm und fügst das Bild ein (das geht zum Beispiel über die rechte Maustaste > „Einfügen“). Jetzt kannst du noch den Bereich ausschneiden, den du brauchst und schon hast du ein schönes Bild von dem was auf deinem Monitor zu sehen ist.

 

Selfie 

Wenn du ein Handy mit Kamera hast, weißt du bestimmt, was mit dem Begriff gemeint ist. Er kommt wie viele andere Wörter im Webikon aus dem Englischen. Dort bedeutet „Self“ so viel wie „Selbst“. Ein Selfie ist also eine Art Selbstfoto und in vielen sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter zu finden.
Eigentlich eine lustige Sache! Je nachdem, was ihr auf den Selfies macht, kann das aber sehr gefährlich werden. Viele Jugendliche machen Bilder von sich, oft vor dem Spiegel, auf denen sie erotische Posen einnehmen und nur leicht bekleidet oder sogar komplett nackt sind. Das heißt dann auch „Sexy Selfie“. Die können auf Facebook und Co. leicht verbreitet werden (siehe Sexting) und sind häufig entweder verboten oder sogar ein Verbrechen. Amerikanische Forscher haben außerdem herausgefunden, dass Frauen auf Sexy Selfies weniger intelligent aussehen als auf normalen Selfies.

Server/Webserver

Ein Server/Webserver ist ein Computerprogramm oder ein Computer, der Programme oder Dateien für andere Computer meistens über ein Netzwerk zur Verfügung stellt, damit die darauf zugreifen können. Auch du nutzt solche Server bestimmt täglich. Im Grunde läuft jeder Messenger-Dienst, den du benutzt, über einen sogenannten Webserver. 

Sexting 

Das Wort setzt sich aus „Sex“ und dem englischen „texting“ zusammen, was so viel wie „Simsen“ oder „SMS schreiben“ bedeutet. Jetzt kannst du dir  vielleicht schon denken, was mit Sexting gemeint ist: Zwei Menschen tauschen entweder erotische Kurznachrichten oder sogar Bilder von sich aus, auf denen sie in anzüglichen Posen und nur leicht bekleidet zu sehen sind.

Bei Teenagern ist Sexting, vor allem über Snapchat, besonders beliebt. Für Viele, die in einer Liebesbeziehung sind, gehört das sogar einfach dazu. Andere Mädchen und Jungen geraten dadurch unter Gruppenzwang und machen vielleicht mit, obwohl sie das eigentlich gar nicht wollen.

Gefährlich werden kann Sexting auch. Stell dir vor, du machst mit deiner Freundin oder deinem Freund Schluss und sie oder er postet ein Nacktbild von dir in einem sozialen Netzwerk, z. B. auf Facebook! Dann kann aus Sexting ganz schnell Cybermobbing werden. Besonders Fremden solltest du solche Bilder auf keinen Fall schicken!

 

Sharehoster

„Sharehoster“ kommt von den englischen Worten „to share“ (teilen / verteilen) und „host“ (Gastgeber / Datenbankanbieter). Es ist eigentlich ganz einfach: Sharehoster sind Websites, auf denen man Dateien hoch- und herunterladen kann. Das funktioniert dann nicht nur bei dir zuhause, sondern zum Beispiel auch bei deinem besten Freund.

Legal nutzen kann man einen Sharehoster, wenn man nur seine eigenen Dateien downloadet. Dann gibt es auch kein Problem mit dem Urheberrecht.
Illegal ist es beispielsweise, Filme oder Musik kostenlos von solchen Websites zu „besorgen“.

 

Shitstorm

Ein kleiner Fehler mit großen Auswirkungen. Das ist der Shitstorm. Aus der englischen Sprache stammend, bedeutet er nicht anderes als Scheißesturm. Und das heißt, dass viele Menschen über Online-Portale, soziale Netzwerke und ähnliches ihren Ärger oder Wut über ein Produkt oder ein Verhalten zum Ausdruck bringen. Doch aufgrund der Brisanz werden in kurzer Zeit eine Menge Personen auf das Thema aufmerksam und es wird immer schlimmer. Der Shitstorm entsteht. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Firma oder Privatperson handelt.

 

Skype

Skype ist ein Internet-Videotelefondienst.

 

Smartphones

Herkömmliche Handys wurden mittlerweile durch Smartphones vom Markt verdrängt. Smartphones wurden entwickelt, um viele Funktionen anbieten zu können. Das Telefonieren steht häufig nicht mehr im Mittelpunkt.

Durch die vielen Funktionen von Smartphones ergeben sich häufig jedoch ebenso viele Manipulationsmöglichkeiten. Weltweit kommt es oft vor, dass Kriminelle Smartphones hacken. Den Hacking-Opfern entstehen dadurch häufig enorme Kosten, z. T. aber auch rechtliche Probleme.

Folgende Smartphone-Betriebssysteme sind zur Zeit am Markt etabliert:

  • Android
  • iOs
  • Windows Phone
  • Blackberry OS
  • Symbian

 

Smileys

O.O bedeutet ein erstauntes Gesicht mit Kulleraugen.
^ö^ bedeutet ein kleines Schweinchen
^^ bedeutet Augenbrauen hochgezogen
( - . ( - . ( - . - ) . - ) . - ) bedeutet my Gang xD
( . )( . ) bedeutet Augen
*-* bedeutet zwinkernde Augen
^.^ bedeutet Häschen
T___T bedeutet Weinen
q.q bedeutet zwei weinende Augen
^-^ bedeutet Grinsen

(\ /)
( . . )
c(")(")  bedeutet Hase

o_O bedeutet sich wundern
d-_-b bedeutet Musik hören
putnam: bedeutet nach oben schauender junge
(^^^) bedeutet Hai
:| bedeutet neutraler Gesichtsausdruck
>.< bedeutet zugekniffenen Augen
:* bedeutet Küsschen
*g* – *grins* („*“ Sternchen bezeichnen meist eine Handlung)
*s* bedeutet smile bzw. lächeln
^^‘ drückt Verlegenheit aus
-.-  drückt Verdrossenheit aus 
XD ist ein Smiley, der breit lacht und die Augen zusammen kneift
@--}--- steht für eine Rose

 

SMS (Short Message Service)

SMS sind die Kurznachrichten auf deinem Handy. 

 

Soziales Netzwerk

Eine Webseite, auf der du ein persönliches Profil erstellen und mit anderen in Kontakt treten kannst, ist ein Soziales Netzwerk. Bekanntestes Soziales Netz ist Facebook.

 

Spam

Unter „Spam“ oder „Spam-Mail“ versteht man jede Form unerwünscht zugesendeter Werbe-E-Mails.

 

Spyware

Spyware ist Software, die ohne dein Wissen auf deinem Computer installiert wird, um deine Computernutzung zu überwachen. Da gibt es auch eine, die deine Webcam anschalten kann, ohne dass du es merkst. Daher: Webcam am besten immer abdecken, wenn du sie nicht brauchst.

 

Streaming

Das Wort „Streaming“ kommt aus dem Englischen und heißt so viel wie „Strömung“. Beim Streaming werden z. B. Musikdateien online angeboten, so dass man sie immer abrufen kann. Es ist eigentlich wie Radio hören – nur mit einem großen Unterschied: man kann sich die Musikrichtung bzw. die Lieder aussuchen und so nur das hören, worauf man Lust hat.

 

Surfen

„Surfen“ ist das Navigieren, also Fortbewegen, durch das Internet per Mausklick.

 

Swift

Programmierer benutzen zum Schreiben von Computerprogrammen, Spielen oder Apps spezielle Sprachen. Eine dieser Progammiersprachen ist z. B. Java.  Der amerikanische Apple-Konzern hat auf seinen Geräten eigene Software und dafür im Sommer 2014 auch seine ganz eigene Sprache eingeführt: Swift.